ISSN: 2364-8031

Industrie

Eine Übersicht der Lage aller Objekte aus der Kategorie Industrie erhalten Sie in unserer Karte.

Alte Mühle Döllnitz
0

Alte Wassermühle in Döllnitz (Schkopau) im Saalekreis

Im Mittelalter wurde auch in Döllnitz an der Weißen Elster eine Wassermühle errichtet. Im Laufe der Jahrhunderte entstanden Mühle und Speicher, Wehr und Wohnhaus. Später kam gar eine Villa hinzu, denn im Kaiserreich (ab 1870) gehörte die Mühle zu den führenden Weizenmühlen Mitteldeutschlands.

Bockwindmühle Krosigk
0

Bockwindmühle Krosigk

Krosigk ist ein historischer Mühlenstandort, der schon im 15. Jahrhundert über Wasser- und Windmühle verfügte. Die Bockwindmühle oberhalb des Ortes ist auch aus der Ferne gut sichtbar, doch das war nicht immer so. Im Januar 2007 zerstörte ein Sturm das Bauwerk auf dem Mühlenberg, das man zwölf Jahre zuvor aus Gollma (bei Landsberg) hierher geholt hatte.

Bockwindmühle Langeneichstädt
0

Bockwindmühle im Barnstädter Weg in Langeneichstädt (Mücheln) im Saalekreis

Bockwindmühlen haben sich noch an verschiedenen Stellen in Sachsen-Anhalt erhalten. Sie sind zwar besonders durch Stürme in ihrem Bestand gefährdet, doch wurden sie auch entsprechend erbaut. Laut dem Dachreiter wurde die Mühle zuletzt 1997 saniert. Die Mühle am Barnstädter Weg stammt dem Denkmalverzeichnis nach aus der zweiten Hälfte des 19.

Fuchsmühle
0

Fuchsmühle in Nehlitz

Nördlich von Teicha befindet sich ein Ansammlung kleiner slawischer Orte, die so eng beieinander existierten, dass sie heute kaum mehr auseinanderzuhalten sind. Zwischen Dachritz, Westewitz und Nehlitz befinden sich das "Rote Haus", das auch der Siedlung den Namen gab, und die "Fuchsmühle" auf der Flur von Nehlitz.

Große Mühle (Obhausen)
0

Große Mühle in Obhausen (Weida-Land) im Saalekreis

Das große Dorf Obhausen ist aus ehemals drei Dörfern entstanden und besitzt auch deshalb eine Reihe von Wassermühlen entlang der Weida. Die Große Mühle scheint unter diesen die wichtigste gewesen zu sein. Sie wurde südwestlich der heutigen Ortslage erbaut.

Gutsmühle St. Ulrich
0

Gutsmühle Mücheln-St. Ulrich

Die Wassermühle am Schloss St. Ulrich in Mücheln heißt „Gutsmühle“, „Herrenmühle“, „Schlossmühle“ oder auch - bei ihrer Ersterwähnung 1761 - „Pulvermühle“. Sie ist Teil des Mühlenwanderweges entlang der Geisel, die im benachbarten St.

Homanns Mühle
0

Homanns Mühle Mücheln

In Mücheln gab es früher mehrere Mühlen an der Geisel, von denen aufgrund von Bergbau und Stilllegungen nur noch wenige erhalten sind. Die Namensgeberin der Mühlstraße in der Altstadt von Mücheln ist Homanns Mühle.