ISSN: 2364-8031

Erster Weltkrieg (Köchstedt, Kaserne)

Kommentare

Kultstätte Köchstedt

Bei der Anlage von Köchstedt handelt es sich zweifellos um ein Kriegerdenkmal, wie es Briefe in der Köchstedter Ortsakte (aufbewahrt im Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Halle) belegen!

Zudem besteht die Anlage hauptsächlich aus sechs massiven Braunkohlenquarzitblöcken, die regional häufig für neolithische Grabanlagen verwendet worden. Natürlich ist der Wiederaufbau fehlerhaft und im Sinne des Zeitgeistes errichtet.

Eine ausführliche Auseinandersetzung mit der Thematik ist in meiner Bachelorarbeit "Ein Megalithgrab bei Köchstedt? Neu-Interpretation des Befundes und seine ideologische Verklärung", die als gebundene Ausgabe in der Bücherei Teutschenthal zu leihen ist, nachzulesen.

Im Übrigen lautet mein Vorname Mike und nicht Max!

Bitte die entsprechenden Informationen ergänzen bzw. korrigieren!

Vielen Dank

Hallo Herr Leske,

vielen Dank für die zusätzliche Information, die so aus Ihrem Artikel nicht herauszulesen war. Dort klang es wie eine Vermutung. Wenn freilich konkrete Belege dafür vorliegen, dass es sich um ein Kriegerdenkmal handelt, korrigieren wir die Angabe gern.

PS: Der Tippfehler bei Ihrem Vornamen wird natürlich auch korrigiert.

 

Neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <br> <p>
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Wenn Sie dieses Formular absenden, akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen unseres Spamschutz-Moduls.